FAQ zur Umschulung

Wenn ihr weitere Fragen zur Umschulung zum / zur Fachinformatiker:in in Kassel habt, die hier nicht beantwortet werden, dann könnt ihr uns gerne per Mail, Telefon oder Kontaktformular erreichen.

Das ist Mist und zwar für fast alle Beteiligten. Dein Kostenträger hat Geld investiert, aber hat damit nichts an Deiner Qualifikation geändert. Wir haben einen Platz blockiert und uns fehlen Einnahmen. Du hast unter Umständen Jahre Deiner Lebenszeit verbraten, wovon Du rein gar nichts hast.

Und daher prüfe Dich selbst möglichst im Vorfeld, ob Du wirklich motiviert bist.

Ja, Du nimmst an der gleichen Abschlussprüfung teil und erhältst die gleichen Abschlusszertifikate. Der einzige Unterschied ist, dass Du keine Berufsschule besucht hast und stattdessen mit uns vorlieb nehmen musstest.

Wir haben keinen formalen Anmeldeschluss. Trotzdem ist Schnelligkeit von Vorteil, denn wir nehmen in der Regel nur 3 Teilnehmer je Starttermin auf.

Es ist prinzipiell auch möglich, verspätet in eine Umschulung einzusteigen. Allerdings ist das eine extreme Ausnahme.

Eigentlich alles, was wir anders machen dürfen.

Es kommt drauf an. Sie sind ausgezeichnet, wenn:

  • Du auch wirklich gut bis und
  • wenn Du bereits bist, nach der Umschulung in einer anderen Region zu arbeiten.

In Kassel selbst ist der Arbeitsmarkt für den Beruf zurzeit okay. Er ist stetig besser geworden in den letzten Jahren. Dennoch sind die Chancen außerhalb noch immer deutlich besser und die Gehälter höher. Positiv ist aber, dass es ein Beruf ist, in dem Remote-Arbeit recht häufig ist. Insofern kann man auch in Kassel von einem guten Arbeitsmarkt beispielsweise in Baden-Würtemberg profitieren.

Wir sind hochspezialisiert. Wir bieten ausschließlich die Umschulung zum / zur Fachinformatiker:in für Anwendungsentwicklung an. Prinzipiell können wir uns auch Teilnehmer:innen vorstellen, die den / die Fachinformatiker:in für Daten- und Prozessanalyse (Berufsbild Analyst) anstreben, aber da da müssen viele Faktoren zusammenkommen, damit das funktioniert. Wir machen das nämlich nur dann, wenn wir auch praktisch für diese Teilnehmer:innen genug zu tun haben.
Unser Konzept sieht keine Beteiligung einer Berufsschule vor. Der Unterricht findet komplett bei uns statt.
Zuerst besprecht Ihr in der Regel mit dem für Euch zuständigen Kostenträger, ob eine Umschulung für Euch finanziert werden kann bzw. ob diese in Eurer Situation überhaupt sinnvoll ist. Wenn Ihr von dort signalisiert bekommt, dass Ihr Euch nach einem Träger umsehen sollt, dann vereinbart eine Einstiegsberatung mit uns (grüner Button rechts) oder legt direkt unseren Einstiegstest ab.

Grundsätzlich sind dafür die Arbeitsagentur oder das Jobcenter zuständig, wenn Du zurzeit arbeitslos bist. In bestimmten Fällen können auch andere Sozialversicherungen (zum Beispiel Rentenversicherung, Berufsgenossenschaft, etc.) die Kosten Eurer Umschulung tragen, aber am üblichsten sind Arbeitsagentur und Jobcenter.

Besprich offen und ehrlich Deine beruflichen Perspektiven mit dem / der zuständigen Sachbearbeiter:in und vertrau darauf, dass er / sie auch ein Gefühl dafür hat, was das Beste in Deiner persönlichen Situation ist.

cdemy ist die Kurzform von Code Academy.

Wir nutzen in der Regel die Aussprache "Zeh-Demmi", aber "Szie-Demmi" (Englisch sozusagen) ist auch kein Kündigungsgrund. :-)

Nein, aber er ist sicherlich von Vorteil, wenn man meint, dass 8 Stunden pro Tag (5,5 in Teilzeit) nicht genug sind. Grundsätzlich können wir hier aber auch unbürokratisch helfen.

Nö. Weißt du, am Ende produzieren wir hier Code, den Maschinen lesen können müssen. Dem Code ist das reichlich egal, wer ihn geschrieben hat.

Wir fördern Vielfalt dort, wo es uns möglich ist. Und wir freuen uns auf Dich. Im einen oder anderen Fall werden unsere Möglichkeiten vielleicht eingeschränkt sein. Beispielsweise werden wir nicht für jede Behinderung die passende technische & räumliche Ausstattung haben, aber wir werden uns bemühen und sowas ehrlich mit Euch besprechen.

Unsere Teilnehmer werden behandelt wie Mitarbeiter und wir duzen einander, also duzen wir auch Dich.

Englischkenntnisse sind keine harte Voraussetzung, also auch ohne solche kann man durchaus aufgenommen werden.

Idealerweise versteht Ihr aber sowohl geschriebenes als auch gesprochenes (American) Englisch. Wenn Euch nur die Übung fehlt, dann ist das keinerlei Problem, denn Ihr werdet genug Übung haben.

Ähm ... natürlich!

Also, klar ist, dass Frauen in der IT unterrepräsentiert sind. Aber das hat sich schon geändert und ändert sich weiter, und das ist auch gut so. Auch in der Umschulung sind Frauen wahrscheinlich in der Minderheit, aber das ist für uns eigentlich nur ein Ansporn, umso mehr darauf zu achten, dass nichts in der Umschulung irgendwie - und sei es noch so indirekt - Frauen abschreckt, diskriminiert oder verletzt.

Bleib einfach weg. Dankeschön. :-)
Frühaufsteher kommen um 08:00 Uhr und bleiben bis 16:30 Uhr (Vollzeit) bzw. 13:30 Uhr (Teilzeit). Man darf aber auch bis zu 1,5 Stunden später kommen (also bis 09.30), wenn man entsprechend länger bleibt. Auch unter der Woche sind Verschiebungen möglich, solange es fair bleibt und Du die Unterrichte nicht verpasst.
Ihr erhaltet: Diese Bücher werden Euch übereignet, wenn Ihr die Umschulung bis zum Ende durchzieht. Weitere Literatur lässt sich ausleihen.
Die Umschulung beinhaltet ein Praktikum von 110 (Vollzeit) bzw. 180 (Teilzeit) Tagen. Prinzipiell stellen wir sicher, dass Du das Praktikum auch bei uns in der Anwendungsentwicklung absolvieren kannst, aber externe Praxisbetriebe sind uns noch lieber.

Wir haben uns dafür entschieden, lieber wenige Sprachen richtig zu lernen, als in vielen Programmiersprachen immer nur die Grundlagen. Und daher verbringen wir relativ viel Zeit mit relativ wenigen Sprachen. Es sei aber angemerkt, dass man dann, wenn man eine Sprache wirklich versteht, auch bemerkt, dass der Wechsel zu einer anderen Sprache relativ einfach ist.

Letztlich sind es vor allem Dart / Flutter und Javascript, mit denen Ihr in der Umschulung konfrontiert werdet. Andere Sprachen spielen erst in den letzten Abschnitten der Umschulung eine Rolle. Wieso wir uns für diese Sprachen entschieden haben, könnt Ihr unter anderem hier nachlesen.

Ganz ehrlich. Wir behandeln hier Logik und Algorithmen. Lineares Denken ist Basisvoraussetzung. Wir haben keinerlei Lust, uns mit Geschwurbel auseinanderzusetzen. Insofern wird das nichts mit uns.
Wir hatten das vor, aber das ist leider nicht möglich. Wir sind davon überzeugt, dass wir auch für etwas weiter entfernt lebende Teilnehmer:innen Lösungen finden können, als das bei anderen Bildungsträgern möglich ist, allein schon aufgrund der Gleitzeitregelungen etc., aber letztlich werdet Ihr uns schon besuchen müssen. Da kommen wir nicht drumherum.
Wir sitzen in der Richard-Roosen-Straße 9 im Industriegebiet Kassel-Waldau.
Die nächsten Starttermine stehen auf der Seite für die Umschulung.
Wir versuchen, unter anderem durch unsere Gleitzeitregelung, möglichst vielen Interessenten eine Vollzeit-Umschulung zu ermöglichen. Aber nicht immer ist das möglich, weil einfach keine 40 Stunden pro Woche drin sind. In diesen Fällen empfehlen wir dann eine Teilzeit-Maßnahme.

Offensichtlich ist der Zeiteinsatz pro Woche geringer und dafür dauert die Umschulung länger. Aber auch in der Organisation unterscheiden sich die beiden Modelle.

  • Teilzeit-Umschüler absolvieren zwei Praktika statt einem und
  • im dritten Umschulungsjahr schnuppern sie viel mehr in reale Projekte hinein als wir es in der Vollzeit-Umschulung anbieten können.
Teilnehmer:innen haben einen Urlaubsanspruch von 2 Tagen je Monat, also 24 Urlaubstage im Jahr. Es gibt verplante Urlaube, aber Verschiebungen sind im Einzelfall möglich.
Wir nutzen Jira für die Organisation unserer Projekte und Confluence für das interne Wissensmanagement. Unseren Code lagern und verwalten wir mittels Bitbucket. Hin und wieder basteln wir an Dokumenten, Kalkulationen und Präsentationen mit Microsoft Office 365. Für alle diese Programme erhaltet Ihr jeweils Lizenzen für den Umschulungszeitraum. Darüber hinaus kommen zahlreiche kostenlose Tools zum Einsatz wie Visual Studio Code, Git, Diagrams.net, Figma, etc.
Das ist nur in Ausnahmefällen denkbar, aber wir sind durchaus dazu bereit, uns das im Einzelfall anzuschauen. Bedenkt aber, dass eine Umschulung, die ein Drittel kürzer ist als eine Ausbildung, sowieso schon eine Verkürzung darstellt.
Die Zeit wird in jedem Fall nachgeholt.

Formal gibt es keine Voraussetzungen. Du brauchst keinen bestimmten Bildungsabschluss und auch keine bereits abgeschlossene Berufsausbildung. Aber wir achten in der Auswahl unserer Teilnehmer:innen auf logisches und mathematisches Verständnis, Englischkenntnisse und einige motivatorische Aspekte.

Hinzu kommt, dass die Umschulung in der Regel zu teuer ist, um sie privat zu bezahlen. Daher braucht Ihr einen Kostenträger, der die Umschulung finanziert, zum Beispiel durch einen Bildungsgutschein von der Arbeitsagentur oder einem Jobcenter oder irgendeine andere Art von Förderung.

Ganz ehrlich: Die beste Vorbereitung ist, wenn Du Kraft tankst. Geh spazieren, triff Dich mit Freunden. Es liegen anfordernde Monate vor Dir. Ruiniere Dir die Wartezeit nicht damit, dass Du jetzt schon alles lernen willst.

Nunja, natürlich hast Du gewisse Vorteile davon, wenn Du schon profunde Programmierkenntnisse hast. Und unser Konzept erlaubt Teilnehmern mit Vorkenntnissen (und auch schnellen Lernern), sich schneller fortgeschrittenen Themen zu wechseln, als dass die Kollegen tun können.

Aber hinsichtlich der Anmeldung sind Vorkenntnisse ein relativ unwichtiges Kriterium.

Hauptmenu
=========