b Organisation des Online-Unterrichts | cdemy

Remote, aber richtig

Homeoffice-Umschulung mit hohen Ansprüchen

Umschulung Homeoffice FIAE

Die meisten Menschen ziehen einen Kurs mit täglicher Anwesenheit dem Lernen von daheim vor, und sie haben dafür gute Gründe. Trotzdem denken wir, dass wir ein Angebot zusammengestellt haben, dass den meisten Bedenken gegen Remote-Umschulungen entgegenwirkt und die Vorteile voll ausnutzt.

Gründe dafür, einen Offline-Kurs vollzuziehen, sind unter anderem:

  • Der tägliche Umgang mit Dozenten und Mitschülern ist sowohl lehrreich als auch sozial deutlich schöner als alleine vor sich hinzulernen.
  • Mitunter bedeutet online lernen nichts anderes, als dass man sich endlos irgendwelche zusammengestellten Materialien anzusehen hat - und das wird nicht besser, nur weil es Videos oder Animationen sind statt PDFs.
  • Und selbst wenn es Lektionen mit Dozenten sind, die online durchgeführt werden, dann hat der Dozent seine 90 Minuten und ist danach in der nächsten Videokonferzenz und für Dich nicht mehr greifbar.
  • Dir fehlen kompetente Ansprechpartner und das Selbstorganisieren der Teilnehmer untereinander kann das nicht kompensieren.

Wie sieht nun unser Ansatz aus?

Direkte Ansprechpartner, ganztags

Wir haben an den meisten Tagen circa 4 Unterrichtseinheiten (inklusive LiveCoding-Vorführungen), in denen wir uns theoretischen Themen widmen. Ansonsten arbeiten wir an den Projekten, und die Dozenten arbeiten an Eurem Code mit, stehen für Fragen jederzeit zur Verfügung. Sie können sich direkt in Euren Code zuschalten und dort sogar zur gleichen Zeit wie ihr schreiben.

In einer täglichen Kernzeit von 08:00 Uhr bis 18:30 ist für jeden Kurs jeweils mindestens ein Ansprechpartner immer direkt über Videokonferenz zuschaltbar. In den Theorie-Einheiten ist das der zuständige Dozent, davor und danach sind das auch andere, oftmals Personen, die speziell zu den Projekten passen, an denen die Teilnehmer gerade arbeiten.

Feste Klasse, jeden Tag

Die Gruppen werden nicht täglich oder wöchentlich neu gemischt. Soziale Verbindungen, die sich formen, werden nicht durch Verwaltungsakte beendet, sondern maximal durch das Ende der Umschulungszeit.

Flexible Arbeitszeiten

Nach vielen Überlegungen sind wir im Endeffekt bei dem folgenden Tagesplan gelandet:

Tagesschema bei cdemy

Abb.: Tagesablauf bei cdemy-Umschulung

Jeder Teilnehmer muss an dem Theorieblock in voller Länge teilnehmen. Ansonsten muss er 4 weitere Arbeitsstunden absolvieren in der gesamten Betreuungszeit absolvieren. Im Endeffekt ist die persönliche Arbeits- bzw. Lernzeit folglich irgendwas zwischen 08:00 - 15:30 Uhr und 11:00 - 18:30 Uhr. Bei Teilzeit-Umschulungen reduziert sich der erwartete persönliche Zeiteinsatz auf 5,5 Stunden. Außerdem ist die Kernzeit gekürzt. Im Endeffekt erwarten wir persönliche Arbeitszeiten zwischen 08:00 bis 13:00 und 11:30 bis 16:30. Die Zeit zwischen 11:30 und 13:00 ist dann der verbindliche Theorie-Block. Mehr Details zur Gleitzeit finden sich hier.

Flexible Arbeitsorte

Wir wollen nicht, dass ihr vor dem PC mit Limo und Chips versackt. Wir fordern geradezu dazu auf, auch mal einen schönen Tag draußen im Park zu verbringen und trotzdem am Unterricht teilzunehmen und in Projekten aktiv zu sein. Wir statten Euch mit den notwendigen Arbeitsmitteln dafür aus, also nutzt diese Freiheit. Ebenso mag es vorkommen, dass Euch ein Projektbetreuer vom Hotel-Pool aus betreut. Work-Life-Balance ist uns ein wichtiges Anliegen. Dann hat man auch die Energie, wenn ein Projekt doppelten Einsatz verlangt.

SCRUM / Agile / Github

In den Projektphasen sind wir so organisiert, wie es die meisten Softwarefirmen auch sind. Die Teilnehmer sind das Entwicklerteam, erfahrene Product Owner und SCRUM-Master schaffen einen agilen Arbeitsprozess mit kurzen Sprintzeiten. Und wenn Dir das zwar nichts sagt, Dich aber schon interessiert, dann kannst Du Dich unter anderem hier weiter informieren.

In den Projekten arbeitet Ihr exakt so, wie Softwarefirmen üblicherweise arbeiten, Ihr pflegt techische Dokumentationen, Ihr führt Projekt-Wikis und Backlogs. Ihr führt Euren Code zusammen, testet ihn ausgiebig und verwaltet Eure Versionen. Und das sind Tätigkeiten, die man mit Disziplin absolut auch in Zukunft oft im Homeoffice ausführen kann.

Teamwork

Ihr arbeitet fast immer in Teams zusammen. Ihr habt dabei jederzeit die selben Möglichkeiten, die auch die Dozenten haben. Ihr könnt Teamsitzungen textlich, per Audio oder als Videokonferenz abhalten. Ihr könnt gleichzeitig im Code arbeiten und Euch jederzeit zusätzliche fachliche Hilfe dazu holen.

Internationale Zusammenarbeit

Über das Internet können wir jederzeit mit internationalen Codern zusammen in Projekten arbeiten. Und diesen Vorteil werden wir nutzen und dabei neue Erfahrungen sammeln, unsere Englischkenntnisse verbessern und uns auf internationale Zusammenarbeit einstellen.

Stellung technischer Geräte

Alles, was Ihr für einen effizienten Homeoffice-Arbeitsplatz braucht, wird gestellt. Das beinhaltet: Laptop, zweiter Monitor, externe Tastatur, externe Maus, ggf. Kamera, Headset. Wer daheim einen PC hat und lieber mit dem arbeiten will, dem werden dann ggf. Kamera etc. gestellt. Die Geräte sind voreingerichtet. Zur verwendeten Software gehören unter anderem: Windows, MS Office, MS Teams, MS Visual Studio Code, MS Visual Studio Community Edition, Android SDK, Dart, Flutter, Chrome, Firefox, etc.

Prüfungsvorbereitung vor Ort

In der kritischen Zeit der Prüfungsvorbereitung schwenken wir um von online auf offline. Das beinhaltet dann jeweils ganzwöchige Veranstaltungen inklusive Verpflegung und Unterbringung. Wer Gründe dafür hat, nicht an diesem CodeCamp teilnehmen zu können, der kann dem Ganzen aber auch online beiwohnen bzw. seine Prüfungsvorbereitung weiterhin online unterstützt absolvieren.

Andere Termine vor Ort

Bereits in der Anfangsphase der Umschulung wird jeder Teilnehmer von ein bis zwei unserer Dozenten besucht, da eine direkte Bekantschaft deutlich nachhaltiger wirkt als eine rein online vorhandener Kontakt.

Remote-Praktikum?

Ein typisches Problem von Online-Veranstaltern sind Praktika. Die Kontakte der Bildungsträger können nicht in ganz Deutschland so ausgeprägt sein, dass sie ein Praktikum sonstwo in der Republik organisieren können. Daher haben wir eine doppelgleisige Strategie entwickelt:

  • Vor Ort kann ein Praxisplatz gesucht werden. Dabei unterstützen wir, aber natürlich sind wir da auch immer auf den örtlichen Arbeitsmarkt angewiesen.
  • Darüber hinaus arbeiten wir mit Unternehmen (auch uns selbst) zusammen, die Remote-Praxisplätze zur Verfügung stellen können, sodass im Zweifelsfall immer eine Möglichkeit gefunden wird.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Hauptmenu
=========